Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bauerndorf, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bauerndorf(e)s · Nominativ Plural: Bauerndörfer
Aussprache 
Worttrennung Bau-ern-dorf
Wortzerlegung Bauer1 Dorf
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
ein reiches, großes Bauerndorf

Typische Verbindungen zu ›Bauerndorf‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauerndorf‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauerndorf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute ist aus dem einstigen Frondorf ein reiches Bauerndorf geworden. [Brenk, Klaus: Schleusingen und Umgebung, Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1965, S. 31]
In dieser Zeit entwickelte sich das rückständige Bauerndorf zu einer prosperierenden Vorzeigegemeinde. [Die Zeit, 14.09.2009, Nr. 37]
Es war einmal ein fast verlassenes Bauerndorf in der Ukraine. [Die Zeit, 22.03.1991, Nr. 13]
So entstand die Idee, aus dem alten Bauerndorf eine Feriensiedlung zu machen. [Die Zeit, 22.03.1991, Nr. 13]
Was hier noch steht, sind nur die Rudimente eines über 700 Jahre alten Bauerndorfs. [Die Zeit, 15.01.1990, Nr. 03]
Zitationshilfe
„Bauerndorf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauerndorf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauerndirne
Bauerndichtung
Bauerndichter
Bauernbühne
Bauernbutter
Bauernerhebung
Bauernfamilie
Bauernfang
Bauernflegel
Bauernfrau