Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bauernfrühstück, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Bau-ern-früh-stück
Wortzerlegung Bauer1 Frühstück
eWDG

Bedeutung

mit Rührei und Speck, Schinkenspeck vermischte Bratkartoffeln

Verwendungsbeispiele für ›Bauernfrühstück‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war eine Art Bauernfrühstück, und es war sehr gut. [Regener, Sven: Herr Lehmann, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2006 [2001], S. 144]
Ein Bauernfrühstück, bitte sehr, dauert drei Minuten, macht sechs Mark achtzig. [Süddeutsche Zeitung, 01.03.1997]
Immer wieder erzählt er von dem leckeren Bauernfrühstück, das er früher hier immer gegessen hat. [Der Tagesspiegel, 21.02.2000]
Eine Übernachtung mit Bauernfrühstück gibt es schon von 21 Mark an; für eine Ferienwohnung zahlen vier Personen von 40 Mark an pro Tag. [Die Zeit, 05.02.1998, Nr. 7]
Lediglich zänkische Bergdohlen machen sich über das deftige Bauernfrühstück her. [Die Zeit, 04.12.1992, Nr. 50]
Zitationshilfe
„Bauernfrühstück“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauernfr%C3%BChst%C3%BCck>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernfrau
Bauernflegel
Bauernfang
Bauernfamilie
Bauernerhebung
Bauernfuhre
Bauernfuhrwerk
Bauernfußball
Bauernfänger
Bauernfängerei