Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Bauerngehöft, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Bau-ern-ge-höft
Wortzerlegung Bauer1 Gehöft

Verwendungsbeispiele für ›Bauerngehöft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der weiteren Umgebung unseres Hauses befanden sich nur einzelne Bauerngehöfte. [Die Zeit, 16.10.1958, Nr. 42]
Zahllose Millionen von Häusern und Bauerngehöften verbrannten oder wurden zerstört. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1963]]
Das etwa 200 Jahre alte ehemalige Bauerngehöft war vor rund zehn Jahren umgebaut und renoviert worden. [Süddeutsche Zeitung, 16.06.1997]
Auf beiden Seiten der Straße grüßen uns die stattlichen Bauerngehöfte. [Müller-Jahnke, Clara: Ich bekenne. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1904], S. 9224]
Immer wieder radeln wir an Bauerngehöften vorüber, das Schnattern großer Gänsescharen erfüllt die Luft. [konkret, 1980]
Zitationshilfe
„Bauerngehöft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauerngeh%C3%B6ft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauerngarten
Bauernführer
Bauernfängerei
Bauernfänger
Bauernfußball
Bauerngeschlecht
Bauerngeschmack
Bauerngestalt
Bauerngut
Bauernhauptmann