Bauerngeschlecht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bauerngeschlecht(e)s · Nominativ Plural: Bauerngeschlechter
Worttrennung Bau-ern-ge-schlecht
Wortzerlegung Bauer1 Geschlecht

Typische Verbindungen zu ›Bauerngeschlecht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauerngeschlecht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauerngeschlecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es stellte sich heraus, daß dieses dünn emporgeschossene Asphaltprodukt vom Lande kam, aus einem uralten Bauerngeschlecht. [Die Zeit, 31.12.1953, Nr. 53]
Beispielhaft spricht die Tradition der uralten, vollendet schönen Niedersachsenhäuser, vieler Bauerngeschlechter zu uns. [Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 97]
Die Balzacs sind ein gutes, strammes Bauerngeschlecht, oder doch sie waren es. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 07.03.1925]
Es kann sehr wohl möglich sein, daß die Leute sie erfunden haben, um sich die unausrottbare Fremdheit der beiden Bauerngeschlechter zu erklären. [Stehr, Hermann: Der Heiligenhof, München: List 1952 [1918], S. 6]
Weihnachten 1884 heiratete er Sophie Colonius, eine Lehrerin aus ostfriesischem Bauerngeschlecht. [Die Zeit, 12.01.1959, Nr. 02]
Zitationshilfe
„Bauerngeschlecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauerngeschlecht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauerngehöft
Bauerngarten
Bauernführer
Bauernfängerei
Bauernfänger
Bauerngeschmack
Bauerngestalt
Bauerngut
Bauernhauptmann
Bauernhaus