Bauerngeschlecht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungBau-ern-ge-schlecht
WortzerlegungBauer1Geschlecht

Typische Verbindungen zu ›Bauerngeschlecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauerngeschlecht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauerngeschlecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es stellte sich heraus, daß dieses dünn emporgeschossene Asphaltprodukt vom Lande kam, aus einem uralten Bauerngeschlecht.
Die Zeit, 31.12.1953, Nr. 53
Beispielhaft spricht die Tradition der uralten, vollendet schönen Niedersachsenhäuser, vieler Bauerngeschlechter zu uns.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 97
Die Balzacs sind ein gutes, strammes Bauerngeschlecht, oder doch sie waren es.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 07.03.1925
Es kann sehr wohl möglich sein, daß die Leute sie erfunden haben, um sich die unausrottbare Fremdheit der beiden Bauerngeschlechter zu erklären.
Stehr, Hermann: Der Heiligenhof, München: List 1952 [1918], S. 6
Weihnachten 1884 heiratete er Sophie Colonius, eine Lehrerin aus ostfriesischem Bauerngeschlecht.
Die Zeit, 12.01.1959, Nr. 02
Zitationshilfe
„Bauerngeschlecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauerngeschlecht>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauerngehöft
Bauerngarten
Bauernfußball
Bauernfuhrwerk
Bauernführer
Bauerngeschmack
Bauerngestalt
Bauerngut
Bauernhauptmann
Bauernhaus