Bauernhochzeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBau-ern-hoch-zeit
WortzerlegungBauer1Hochzeit1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

mit großem Aufwand, oft mehrtägig gefeierte Hochzeit auf einem Bauernhof, -gut

Verwendungsbeispiele für ›Bauernhochzeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den stärksten Momenten ersteht die Illusion einer Bauernhochzeit, eines Dorffestes.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.1999
Dem Paar finanziert der Veranstalter eine Bauernhochzeit mit traditionellem Brauchtum und Musik für 3000 Euro.
Der Tagesspiegel, 01.03.2005
Und ein Streik gehört zur Sozialpartnerschaft wie die Schlägerei zur Bauernhochzeit.
o. A.: DER GANZ NORMALE WAHNSINN. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1986]
Ein Posaunist und eine Querflötistin intonieren einen Ländler wie auf einer Bauernhochzeit.
Die Welt, 12.01.2002
Fortan fanden sie ihr Publikum auf Bauernhochzeiten, Country-Festivals oder als Theatermusiker.
Die Zeit, 14.11.2012, Nr. 46
Zitationshilfe
„Bauernhochzeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauernhochzeit>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernheer
Bauernhaus
Bauernhauptmann
Bauerngut
Bauerngestalt
Bauernhof
Bauernhufe
Bauernhütte
Bauernjunge
Bauernkaff