Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Bauernhochzeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Bau-ern-hoch-zeit
Wortzerlegung Bauer1 Hochzeit1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

mit großem Aufwand, oft mehrtägig gefeierte Hochzeit auf einem Bauernhof, -gut

Verwendungsbeispiele für ›Bauernhochzeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den stärksten Momenten ersteht die Illusion einer Bauernhochzeit, eines Dorffestes. [Süddeutsche Zeitung, 13.07.1999]
Dem Paar finanziert der Veranstalter eine Bauernhochzeit mit traditionellem Brauchtum und Musik für 3000 Euro. [Der Tagesspiegel, 01.03.2005]
Im Stehen, dabei manchmal mit dem Fuß aufstampfend wie auf einer osteuropäischen Bauernhochzeit, strichen sie diese enorm variantenreichen Miniaturen aus ihren Geigen. [Die Welt, 07.01.2005]
Und ein Streik gehört zur Sozialpartnerschaft wie die Schlägerei zur Bauernhochzeit. [o. A.: DER GANZ NORMALE WAHNSINN. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1986]]
Sophie will mit ihrer Zofe Rike auf eine unstandesgemäße Bauernhochzeit. [Bild, 08.11.2005]
Zitationshilfe
„Bauernhochzeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauernhochzeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernheer
Bauernhaus
Bauernhauptmann
Bauerngut
Bauerngestalt
Bauernhof
Bauernhufe
Bauernhütte
Bauernjunge
Bauernkaff