Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bauernkittel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bauernkittels · Nominativ Plural: Bauernkittel
Aussprache 
Worttrennung Bau-ern-kit-tel
Wortzerlegung Bauer1 Kittel
eWDG

Bedeutung

veraltet

Verwendungsbeispiele für ›Bauernkittel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht war es besser, als König im Bauernkittel über diese Erde zu pilgern. [Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 418]
Mit weißen schulterlangen Haaren und grünem Bauernkittel blieb er vielen in der Erinnerung haften. [Süddeutsche Zeitung, 25.10.2003]
Der Herr habe ihm, ohne zu handeln, zwei Bauernkittel, eine Zipfelmütze und einen schlechten Hut abgenommen und habe in gutem Geld bar bezahlt. [Seidel, Ina: Das Wunschkind, Frankfurt a. M. u. a.: Ullstein 1987 [1930], S. 219]
Weg mit diesem harten, engen, schwarzen Leibchen und diesem frommen, dicken Bauernkittel. [Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 87]
Er wollte leben wie ein Muschik, zog den Bauernkittel an und ging in Fußlappen und selbstgenähten Stiefeln. [Der Spiegel, 12.11.1984]
Zitationshilfe
„Bauernkittel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauernkittel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernkind
Bauernkalender
Bauernkaff
Bauernjunge
Bauernhütte
Bauernknecht
Bauernkolonie
Bauernkomödie
Bauernkost
Bauernkrapfen