Bauernland, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBau-ern-land
WortzerlegungBauer1Land
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
uraltes Bauernland

Thesaurus

Synonymgruppe
Agrarland  ●  Bauernland  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Junkerhand flach fruchtbar hügelig verwandeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauernland‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Marxisten wie Christen aus aller Welt schlossen das revolutionäre Bauernland in ihr Herz.
Der Tagesspiegel, 07.01.2000
Wir würden nicht mehr weiter in das Bauernland vordringen können.
Die Zeit, 01.10.1965, Nr. 40
Sie waren ebenfalls freie Leute, aber nicht im Besitz von Bauernland.
Harmjanz, Heinrich: Ostpreußische Bauern, Königsberg: Reichsnährstand Verl. Ges. 1939 [1938], S. 28
Ein Stück deutschen Bauernlandes im Umfang so groß wie das Land Thüringen war bereits unter dem Hammer.
o. A.: Parteikongress der NSDAP in Nürnberg, 11.09.1936
Weil aber kein Glasdach über dem Bauernland ausgespannt ist, kann der Bauer nur nach seiner besonderen Art denken und arbeiten.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 178
Zitationshilfe
„Bauernland“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauernland>, abgerufen am 23.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernlackel
Bauernkunst
Bauernküche
Bauernkrieg
Bauernkost
Bauernlegen
Bauernleinen
Bauernlümmel
Bauernmädchen
Bauernmädel