Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Bauernmädchen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bauernmädchens · Nominativ Plural: Bauernmädchen
Aussprache 
Worttrennung Bau-ern-mäd-chen
Wortzerlegung Bauer1 Mädchen
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
ein schlichtes, einfaches Bauernmädchen
Bauernburschen und Bauernmädchen

Typische Verbindungen zu ›Bauernmädchen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauernmädchen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauernmädchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn was sollte ein Bauernmädchen schon groß in der Schule lernen können? [Die Zeit, 10.06.1966, Nr. 24]
An harte Arbeit und Gehorsam seien die armen Bauernmädchen ja gewöhnt. [Süddeutsche Zeitung, 23.10.1997]
Auf dem Weg zur Kirche wird ein Bauernmädchen vergewaltigt und erschlagen. [Die Zeit, 28.10.1960, Nr. 44]
Sie sind gekommen, um unseren Söhnen und unseren Bauernmädchen die Schulen wegzunehmen, Schulen, die die Revolution überall eröffnet hat. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1961]]
Sie kriegt ein Kind, das Bauernmädchen, vom Aalglatten aus der Stadt. [Knef, Hildegard: Der geschenkte Gaul, Berlin: Ullstein 1999 [1970], S. 34]
Zitationshilfe
„Bauernmädchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauernm%C3%A4dchen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernmassen
Bauernmarkt
Bauernmagd
Bauernlümmel
Bauernleinen
Bauernmädel
Bauernmöbel
Bauernnatur
Bauernofen
Bauernopfer