Bauernmädel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bauernmädels · Nominativ Plural: Bauernmädel
Worttrennung Bau-ern-mä-del
Wortzerlegung Bauer1Mädel
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

umgangssprachlich
Synonym zu Bauernmädchen

letzte Änderung:

Verwendungsbeispiele für ›Bauernmädel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ging mit den Dorfburschen umher, war bildschön, und die Bauernmädel liefen ihm nach.
Alexander Granach, Da geht ein Mensch: Leck: btb Verlag 2007, S. 25
Die Bauernmädel laben sich an waidmännischen Devotionalien, eine zugeknöpfte Klavierlehrerin deckt den Tisch für vier Personen.
Die Welt, 22.01.2002
Im Königreich herrscht Dummheit und Ungerechtigkeit, und nur durch das Eingreifen des superklugen Bauernmädels kommt alles wieder ins Lot.
Süddeutsche Zeitung, 29.08.1998
Auch das Stückchen Fasan ißt er gern und trinkt gern guten Wein, gibt auch Bauernmädeln gelegentlich Beweise seiner Gnade.
Lehmann, Lilli: Mein Weg. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 23054
Auf Myrrha tragen die jungen Bauernmädel unter der heißen griechischen Sonne nichts als einen Rock.
Die Zeit, 23.11.1990, Nr. 48
Zitationshilfe
„Bauernmädel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauernm%C3%A4del>, abgerufen am 09.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernmädchen
Bauernlümmel
Bauernleinen
Bauernlegen
Bauernland
Bauernmagd
Bauernmarkt
Bauernmassen
Bauernmöbel
Bauernnatur