Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Bauernmagd, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bauernmagd · Nominativ Plural: Bauernmägde
Aussprache 
Worttrennung Bau-ern-magd
Wortzerlegung Bauer1 Magd

Verwendungsbeispiele für ›Bauernmagd‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es komme ihnen nicht zu, zu flennen und zu schreien wie Bauernmägde. [Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 964]
Zehntausenden von Verehrerinnen und Verehrern der Bauernmagd aus dem oberpfälzischen Konnersreuth blieb sie dennoch nahe. [Die Welt, 28.02.2005]
Die Oberpfälzer Bauernmagd soll über Jahrzehnte die Wundmale Christi auf ihrem Körper getragen und sich nur von einer Hostie täglich ernährt haben. [Die Welt, 14.02.2005]
Vor vielen Jahren nämlich hatte diesen Dialog zwischen einer 85jährigen Bauernmagd und einem flotten Rundfunksprecher der Bayerische Rundfunk als Kurzhörspiel produziert. [Süddeutsche Zeitung, 07.10.1996]
Der Berliner Katholizismus nahm damals mit der Zuwanderung zahlloser Tagelöhner, Handwerker, Bauernmägde aus Schlesien und Westfalen einen stürmischen Aufschwung. [Die Zeit, 21.06.1996, Nr. 26]
Zitationshilfe
„Bauernmagd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauernmagd>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernlümmel
Bauernleinen
Bauernlegen
Bauernland
Bauernlackel
Bauernmarkt
Bauernmassen
Bauernmädchen
Bauernmädel
Bauernmöbel