Bauernmarkt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBau-ern-markt (computergeneriert)
WortzerlegungBauer1Markt
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
allwöchentlich fand ein Bauernmarkt statt

Typische Verbindungen zu ›Bauernmarkt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauernmarkt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauernmarkt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einige versuchen es mit einem Laden auf dem Hof, andere mit Ständen auf Bauernmärkten.
Süddeutsche Zeitung, 10.09.1999
Das zumindest behauptet der "Edi" auf dem Bauernmarkt an der Oper.
Der Tagesspiegel, 18.05.1997
Vielleicht gibt es hier auch bald eine kulinarische Bibliothek und einen Bauernmarkt.
Die Zeit, 14.11.2011, Nr. 46
Wenn es zu keiner Lösung kommt, meldet der Bauernmarkt Konkurs an.
Bild, 28.05.2001
Zur weiteren Entwicklung der Bauernmärkte ist allen Bauern das Recht der Teilnahme an diesen Märkten zu gewährleisten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1953]
Zitationshilfe
„Bauernmarkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauernmarkt>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernmagd
Bauernmädel
Bauernmädchen
Bauernlümmel
Bauernleinen
Bauernmassen
Bauernmöbel
Bauernnatur
Bauernofen
Bauernopfer