Bauernopfer

Aussprache [ˈbaʊ̯ɐnˌʔɔpfɐ]
Worttrennung Bau-ern-op-fer
Wortzerlegung Bauer1Opfer
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Schach das Preisgeben, Schlagenlassen eines Bauern zugunsten einer bestimmten angestrebten Stellung

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Bauernopfer (sein)  ●  zum Sündenbock gemacht werden  variabel · den Sack schlagen, aber den Esel meinen  geh., sprichwörtlich, variabel
Assoziationen
  • (das) geborene Opfer · Mobbingopfer  ●  ↗(jemandes) Fußabtreter  fig. · ↗Zielscheibe  fig. · Arsch vom Dienst  derb · ↗Opfer  ugs., jugendsprachlich · ↗Prügelknabe  ugs., Hauptform · ↗Schlagball  ugs. · ↗Watschenmann  ugs. · immer auf die Kleinen!  ugs., Spruch, scherzhaft-ironisch · mit mir kann man's ja machen  ugs., Spruch

Typische Verbindungen zu ›Bauernopfer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauernopfer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauernopfer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sobald es schief geht, werden sie ihn wieder als Bauernopfer vorschieben.
Der Tagesspiegel, 23.08.2000
Er sieht sich als Bauernopfer in einem Spiel, daß er nicht gewinnen kann.
Die Zeit, 10.06.1998, Nr. 25
Man bringt schon mal ein Bauernopfer in der Hoffnung, die Partie zu gewinnen.
Tange, Ernst Günter: Zitatenschatz zur Politik, Frankfurt a. M.: Eichborn 2000, S. 11
Man steckt unwissenden Mädchen Drogen zu, liefert sie der Polizei als Bauernopfer.
Bild, 14.07.2005
Aber mit einem solchen Bauernopfer wird es nicht getan sein.
Der Spiegel, 16.01.1989
Zitationshilfe
„Bauernopfer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauernopfer>, abgerufen am 16.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernofen
Bauernnatur
Bauernmöbel
Bauernmassen
Bauernmarkt
Bauernpartei
Bauernpelz
Bauernpfiffigkeit
Bauernpflaume
Bauernpräsident