Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bauernroman, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bauernromans · Nominativ Plural: Bauernromane
Aussprache 
Worttrennung Bau-ern-ro-man
Wortzerlegung Bauer1 Roman
eWDG

Bedeutung

Roman, der Bauern in den Mittelpunkt stellt

Verwendungsbeispiele für ›Bauernroman‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Bauernromane sind zwar alles andere als Blut‑und‑Boden‑Literatur, aber auf den ersten Blick schienen sie genehm. [Die Zeit, 17.07.1964, Nr. 29]
Von rechts drängt der Bauernroman gegen die Stadtliteratur, von links Vorformen der Gartenstadt gegen das Häusermeer. [Die Zeit, 09.11.1984, Nr. 46]
Die Bauernromane Hamsuns hat er verschlungen, doch die Verherrlichung des Landlebens geht ihm, der es nur zu gut kennt, schnell auf die Nerven [Die Zeit, 29.04.2002, Nr. 17]
Thoma undGanghofer leben nicht mehr, aber der Alltag in den bayerischen Dörfern liefert da und dort immer noch Stoff für Bauernromane. [Die Zeit, 27.12.1956, Nr. 52]
Zitationshilfe
„Bauernroman“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauernroman>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernregel
Bauernpräsident
Bauernpflaume
Bauernpfiffigkeit
Bauernpelz
Bauernsame
Bauernschaft
Bauernschenke
Bauernschinder
Bauernschlauheit