Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bauernschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bauernschaft · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Bau-ern-schaft
Wortzerlegung Bauer1 -schaft
eWDG

Bedeutung

Gesamtheit der Bauern, alle Bauern
Beispiele:
die Vertreter der Bauernschaft
die Stimmung in der Bauernschaft

Typische Verbindungen zu ›Bauernschaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauernschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauernschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber auch diese gehören schon mehr zu den städtischen Elementen als zur Bauernschaft. [Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 23857]
Eine kapitalistische Entwicklung des Dorfes wird die Bauernschaft noch stärker ruinieren. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1961]]
Wir haben beschlossen, diesen gerechten Kampf der Bauernschaft zu unterstützen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1945]]
Bei uns stammt der größte Teil der Arbeiterklasse aus der herabgesunkenen Bauernschaft. [Die Zeit, 23.10.1987, Nr. 44]
Die Bauernschaft stöhnt unter der Last der wachsenden Steuern und Schulden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1961]]
Zitationshilfe
„Bauernschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauernschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernsame
Bauernroman
Bauernregel
Bauernpräsident
Bauernpflaume
Bauernschenke
Bauernschinder
Bauernschlauheit
Bauernschlitten
Bauernschlägerei