Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Bauernschuh, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bauernschuh(e)s · Nominativ Plural: Bauernschuhe
Aussprache 
Worttrennung Bau-ern-schuh
Wortzerlegung Bauer1 Schuh
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
derbe Bauernschuhe

Verwendungsbeispiele für ›Bauernschuh‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da haben wir bis zum Sterben noch an guten Bauernschuh. [Ganghofer, Ludwig: Der Dorfapostel, Stuttgart: Adolf Bonz 1917 [1900], S. 122]
Geschoss um einen "Bauernschuh", also sehr weit, verfehlt zu werden. [Süddeutsche Zeitung, 03.01.2002]
In Heideggers Aufsatz über das Wesen des Kunstwerks gibt es eine Passage über das Bild der Bauernschuhe von Van Gogh. [Süddeutsche Zeitung, 04.12.2000]
Gegen steife Krägen und Röcke kostümiert Heidegger sich mit Tracht, Rucksack und Bauernschuh, seine Sprache entschlackt er terminologisch und stimmt sie auf Luther‑Ton und Meister‑Eckhart‑Klang. [Süddeutsche Zeitung, 08.12.1998]
Zitationshilfe
„Bauernschuh“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauernschuh>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernschmaus
Bauernschläue
Bauernschlägerei
Bauernschlitten
Bauernschlauheit
Bauernschwank
Bauernschädel
Bauernschänke
Bauernsitte
Bauernsohn