Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bauerntölpel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bauerntölpels · Nominativ Plural: Bauerntölpel
Aussprache  [ˈbaʊ̯ɐnˌtœlpl̩]
Worttrennung Bau-ern-töl-pel
Wortzerlegung Bauer1 Tölpel
eWDG und DWDS

Bedeutung

abwertend ungebildeter, sich ungeschickt verhaltender Mensch
Beispiele:
Und noch ein Klischee muss man vergessen – das vom ungebildeten Bauerntölpel. Der Bildungsstand ist deutlich gestiegen und steigt weiter, belegt die Studie. »Zehn Prozent der Jungbauern sind Akademiker, weitere 20 Prozent haben Matura, 40 Prozent eine Facharbeiterausbildung«, […]. [Der Standard, 27.11.2011]
Das Vorurteil, Dialekt sei die Sprache der Bauerntölpel, hält sich bis heute. [Die Welt, 30.03.2019]
Trotzki hält Stalin für einen »Bauerntölpel«, Stalin sieht Trotzki als arroganten Intellektuellen. [Der Spiegel, 17.08.2017 (online)]
Fest steht nur, daß aus irgendeinem gottverlassenen Dorf in den fränkischen Wäldern sich ein Bauerntölpel in die Stadt verirrt, daß er nicht ordentlich sprechen kann, daß ihm alle Werke der Kultur unbekannt sind, das Neue neu, das Fremde fremd erscheint. [Wassermann, Jakob: Caspar Hauser, Berlin: Aufbau-Verl. 1987 [1908], S. 80]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Synonymgruppe
Hillbilly  engl. · Hilly-Billy  engl. · Hinterwäldler  Hauptform · Bauerntrampel  ugs. · Bauerntölpel  ugs. · Dorfdepp  ugs. · Dorftrampel  ugs. · Dorftrottel  derb · Wurzelsepp  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Zitationshilfe
„Bauerntölpel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauernt%C3%B6lpel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauerntum
Bauerntrine
Bauerntrampel
Bauerntracht
Bauerntochter
Bauernunruhen
Bauernverband
Bauernversammlung
Bauernvolk
Bauernwagen