Bauerntanz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBau-ern-tanz
WortzerlegungBauer1Tanz
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
einen Bauerntanz spielen, aufführen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch Tempo und Vortragsart unterscheidet sie sich von den Giguen und Bauerntänzen.
Dräger, Hans-Heinz: Musette. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1961], S. 44058
Ingo Metzmacher am Pult kitzelte alle Facetten der Weberschen Musik heraus - vom bodenständigen Bauerntanz bis zu den grummelnden finsteren Mächten.
Bild, 02.11.1999
Mit Trommelmusik, Bauerntanz und Löwen begrüßten die Tokioter ihre Berliner Gäste im Deutsch-Russischen Club.
Der Tagesspiegel, 28.09.1999
Grieg benutzte drei Kompositionen von A. in seinen norwegischen Bauerntänzen Slåtter op. 72.
o. A.: A. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 968
Von höchster Qualität sind die von J. E. Mennicken geschaffenen Reliefauflagen nach Stichen von H. S. Beham (z. B. Bauerntanz) oder nach eigenen Entwürfen (Josefsgeschichte).
o. A.: Lexikon der Kunst - R. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 29540
Zitationshilfe
„Bauerntanz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauerntanz>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernstuhl
Bauernstück
Bauernstube
Bauernstolz
Bauernsterben
Bauerntheater
Bauerntochter
Bauerntölpel
Bauerntracht
Bauerntrampel