Bauerntum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBau-ern-tum (computergeneriert)
WortzerlegungBauer1-tum

Typische Verbindungen
computergeneriert

Adel Bürgertum Erhaltung Handwerk Neubildung Stärkung Vernichtung bodenständig deutsch frei gesund selbständig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauerntum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das geeinte Bauerntum wird die Reste des nationalsozialistischen Gedankengutes zerschlagen.
Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]
Schon um 1850 ist das Bauerntum kein Geschichte bestimmender Teil der Nation mehr.
Harmjanz, Heinrich: Ostpreußische Bauern, Königsberg: Reichsnährstand Verl. Ges. 1939 [1938], S. 118
Das deklassierte und enteignete Bauerntum war nicht das einzige Element dieser elementaren Spannungen.
Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 29046
Unser Bauerntum ist in seiner überwiegenden Mehrheit sauber und verantwortungsbewußt.
Die Zeit, 24.02.1947, Nr. 08
Nach kaum 3 Jahren nationalsozialistischer Führung sehen wir heute das deutsche Bauerntum geeint, klar gegliedert und tatkräftig geführt.
o. A.: Parteikongress der NSDAP in Nürnberg, 11.09.1936
Zitationshilfe
„Bauerntum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauerntum>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauerntrine
Bauerntrampel
Bauerntracht
Bauerntölpel
Bauerntochter
Bauernunruhen
Bauernverband
Bauernversammlung
Bauernvolk
Bauernwagen