Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bauernwagen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Bau-ern-wa-gen
Wortzerlegung Bauer1 Wagen
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
ein breiter Bauernwagen

Verwendungsbeispiele für ›Bauernwagen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bauernwagen müssen schnell fahren, denn die rosigen Blätter in den Flechtkörben halten sich nicht lange frisch. [Die Zeit, 21.07.1949, Nr. 29]
Die Gänse liefen durcheinander und die Schweine – Bauernwagen rollten, und rotgoldener Staub wirbelte in der Morgensonne auf. [Hartung, Hugo: Ich denke oft an Piroschka, Frankfurt a. M.: Büchergilde Gutenberg 1980 [1954], S. 65]
Aber zwei Kisten dieser Sendung schickten sie auf einem Bauernwagen ins Dorf. [Die Zeit, 12.10.1962, Nr. 41]
Beim Weggang von Dr. Pütz bemerkte ich einen ukrainischen Bauernwagen, bespannt mit 2 Pferden. [o. A.: Fünfundzwanzigster Tag. Mittwoch, 2. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 3931]
Angesichts der großen Stadt aber müsse er sich auf die Heerstraße wagen und auf einen der Bauernwagen springen, die mit Maiskolben oder Süßholz beladen sind. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 196]
Zitationshilfe
„Bauernwagen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauernwagen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernvolk
Bauernversammlung
Bauernverband
Bauernunruhen
Bauerntölpel
Bauernweib
Bauernweisheit
Bauernwetzel
Bauernwiege
Bauernwirtschaft