Bauernwagen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBau-ern-wa-gen (computergeneriert)
WortzerlegungBauer1Wagen
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
ein breiter Bauernwagen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bauernwagen müssen schnell fahren, denn die rosigen Blätter in den Flechtkörben halten sich nicht lange frisch.
Die Zeit, 21.07.1949, Nr. 29
Die Gänse liefen durcheinander und die Schweine - Bauernwagen rollten, und rotgoldener Staub wirbelte in der Morgensonne auf.
Hartung, Hugo: Ich denke oft an Piroschka, Frankfurt a. M.: Büchergilde Gutenberg 1980 [1954], S. 65
Beim Weggang von Dr. Pütz bemerkte ich einen ukrainischen Bauernwagen, bespannt mit 2 Pferden.
o. A.: Fünfundzwanzigster Tag. Mittwoch, 2. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 3931
Manchmal knarrt und quietscht ein hölzerner Bauernwagen über den Dorfplatz, gezogen von Konrad und Bruno.
Der Tagesspiegel, 29.06.2001
Angesichts der großen Stadt aber müsse er sich auf die Heerstraße wagen und auf einen der Bauernwagen springen, die mit Maiskolben oder Süßholz beladen sind.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 196
Zitationshilfe
„Bauernwagen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauernwagen>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernvolk
Bauernversammlung
Bauernverband
Bauernunruhen
Bauerntum
Bauernweib
Bauernweisheit
Bauernwetzel
Bauernwiege
Bauernwirtschaft