Bauernwiege, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBau-ern-wie-ge (computergeneriert)
WortzerlegungBauer1Wiege

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nahe an ihrem Bett hatte die Großmutter die alte, buntbemalte Bauernwiege stehen.
Christ, Lena: Erinnerungen einer Überflüssigen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 16883
Denn Rosl, die Madam, will sich dazu richten, ihrem Franz ein kleines lebendiges Christkindlein in die altehrwürdige Bauernwiege zu legen.
Christ, Lena: Madam Bäurin. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1920], S. 4649
Am dritten Tag brachte Martens eine Wiege mit, die er nach dem Vorbild einer alten Bauernwiege selbst zusammengezimmert hatte.
Die Zeit, 09.11.1984, Nr. 46
Da stehen Puppenstuben, Bauernwiegen, buute Holzautos und Eisenbahnen, Zugmaschinen mit Anhängern, Schaukeltiere, aber auch wertvollere Ausführungen von Kasperl und kunstgewerblichen Trachtenpuppen.
Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]
Zitationshilfe
„Bauernwiege“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauernwiege>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernwetzel
Bauernweisheit
Bauernweib
Bauernwagen
Bauernvolk
Bauernwirtschaft
Bauernzimmer
Bauersame
Bauersfrau
Bauersleute