Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Baufach, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Bau-fach
Wortzerlegung bauen1 Fach2, Bau Fach2
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
das Baufach erlernen
aus dem Baufach stammen
im Baufach tätig sein
er war vom Baufach

Verwendungsbeispiele für ›Baufach‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch bei den Elektrikern und im Baufach liegt die Quote der Berufswechsel bei nur etwa einem Viertel. [Die Zeit, 25.01.1971, Nr. 04]
Nun, so wie er Klavier spielte, ohne Musikunterricht genommen zu haben, so machte er architektonische Pläne, ohne das Baufach studiert zu haben. [Suttner, Bertha von: Autobiographie. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8057]
Aus dem Baufach müssen die gesuchten Partner nicht unbedingt kommen – auch unter den heute arbeitenden Lizenzpartnern haben nur drei Bauerfahrung, die Restlichen sind branchenfremd. [Die Welt, 22.03.1999]
In Gelsenkirchen beginnt die Große Ausstellung für das Baufach, Wohnungswesen und verwandte Gewerbe. [o. A.: 1928. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 3444]
Klaus wollte das Baufach studieren und bewarb sich frühzeitig zum Herbst 1954 um Zulassung an der Technischen Hochschule in Dresden. [Die Zeit, 13.09.1956, Nr. 37]
Zitationshilfe
„Baufach“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baufach>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauetappe
Bauerwartungsland
Bauersmann
Bauersleute
Bauersfrau
Baufachmann
Baufachschule
Baufahrzeug
Baufeld
Baufertigteil