Baufluchtlinie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Baufluchtlinie · Nominativ Plural: Baufluchtlinien
Aussprache 
Worttrennung Bau-flucht-li-nie
eWDG

Bedeutung

festgesetzte Linie einer vorderen, rückwärtigen oder seitlichen Begrenzung, bis zu der ein Grundstück bebaut werden darf

Verwendungsbeispiele für ›Baufluchtlinie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So bildete beispielsweise eine Baufluchtlinie die Grenze oder auch die Uferkante der Spree. [Der Tagesspiegel, 03.11.1999]
Für die Einhaltung des Generalbebauungsplanes und der darin festgelegten Bestimmungen hinsichtlich der Baufluchtlinien, Traufhöhe u. a. sorgte eine Bauaufsichtsbehörde unter M. Zemcov. [o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 29608]
Zitationshilfe
„Baufluchtlinie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baufluchtlinie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baufirma
Baufinanzierung
Baufieber
Baufeuchtigkeit
Baufertigteil
Baufläche
Bauform
Baufortschritt
Baufreiheit
Baufälligkeit