Baufortschritt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Baufortschritt(e)s · Nominativ Plural: Baufortschritte
WorttrennungBau-fort-schritt
Wortzerlegungbauen1Fortschritt, ↗BauFortschritt

Typische Verbindungen zu ›Baufortschritt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baufortschritt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Baufortschritt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mai dieses Jahres ist nun der Baufortschritt für alle sichtbar.
Der Tagesspiegel, 29.09.2004
Für alle weiteren Zahlungen sollte der tatsächliche Baufortschritt maßgebend sein.
Die Zeit, 29.10.1971, Nr. 44
Dort zeichnet und malt er, nicht zuletzt dokumentiert er den Baufortschritt.
Süddeutsche Zeitung, 02.08.2004
Immer wieder war die Diskussion um die Kosten aufgeflammt, mit jedem Baufortschritt wuchs die Kritik an den Dimensionen seines Entwurfes.
Die Welt, 31.01.2001
Parallel zum Baufortschritt des Kalkar-Brüters erst, und nicht schon nach Einreichen der Baupläne entwickelten sich die Sicherheitskriterien weiter und brachten neue Kostenexplosionen.
Der Spiegel, 19.10.1981
Zitationshilfe
„Baufortschritt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baufortschritt>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauform
Baufluchtlinie
Baufläche
Baufirma
Baufinanzierung
Baufreiheit
Bauführer
Baugebiet
Baugefangene
Baugelände