Baugebiet, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Baugebiet(e)s · Nominativ Plural: Baugebiete
WorttrennungBau-ge-biet
Wortzerlegungbauen1Gebiet, ↗BauGebiet

Typische Verbindungen zu ›Baugebiet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baugebiet‹.

Verwendungsbeispiele für ›Baugebiet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die noch nicht öffentlich gewidmeten Straßen im Baugebiet seien bereits regelmäßig so zugeparkt, dass Kinder diese nicht gefahrlos überqueren könnten.
Süddeutsche Zeitung, 10.11.2004
Obendrein gehen die Alten daran, das Baugebiet des neuen Biozentrums zurückzuerobern.
Die Zeit, 07.10.1999, Nr. 41
Die Planung für das neue Baugebiet läuft bereits auf Hochtouren.
Bild, 25.11.1997
Der Pegel liegt im Baugebiet teilweise nur 30 Zentimeter tief.
Der Spiegel, 08.03.1982
Sie gibt jedoch keine Auskunft über die Wirtschaftlichkeit der Flächennutzung und die hygienische Beschaffenheit des Baugebietes.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 237
Zitationshilfe
„Baugebiet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baugebiet>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauführer
Baufreiheit
Baufortschritt
Bauform
Baufluchtlinie
Baugefangene
Baugelände
Baugeld
Baugenehmigung
Baugenossenschaft