Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Baugerät, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Baugerät(e)s · Nominativ Plural: Baugeräte
Aussprache 
Worttrennung Bau-ge-rät
Wortzerlegung bauen1 Gerät, Bau Gerät
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
das Baugerät aufladen
die einzelnen Baugeräte

Typische Verbindungen zu ›Baugerät‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baugerät‹.

Verwendungsbeispiele für ›Baugerät‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem dürfen die Baugeräte nicht höher als vier Meter sein. [Bild, 29.04.1999]
Der Wind trägt das Rattern und Knattern der Baugeräte herüber. [Die Zeit, 10.01.2005, Nr. 02]
Falls Sie also vor Ihrem Fenster einen Kran sehen, so ist das mehr als ein Baugerät. [Die Zeit, 22.03.2010, Nr. 12]
Im Gegenzug wird MVS im großen Umfang Baugeräte wieder abstoßen. [Süddeutsche Zeitung, 31.08.1998]
So investiert das Unternehmen stark in die Lasertechnik für Baugeräte. [Süddeutsche Zeitung, 08.06.1998]
Zitationshilfe
„Baugerät“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauger%C3%A4t>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baugenossenschaft
Baugenehmigung
Baugelände
Baugeld
Baugefangene
Baugerüst
Baugeschehen
Baugeschichte
Baugeschäft
Baugesellschaft