Baugerüst, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBau-ge-rüst (computergeneriert)
Wortzerlegungbauen1Gerüst, ↗BauGerüst
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
das Baugerüst aufstellen
er arbeitete auf dem Baugerüst
überall stehen Baubuden und Baugerüste

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einsturz Glockenturm Kirchturm Kran Plane Schalung Sturz Transparent Turm Vermietung Werbefläche Werbeplakat Werbung aufhängen einstürzen gigantisch herumturnen häßlich klettern ragen stürzen turnen umgestürzt umgewehen umkippen umstürzen verdecken verhüllen versperren verstellen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baugerüst‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das von Planen verhüllte Baugerüst deutet es an - unverändert seit langem.
Der Tagesspiegel, 22.07.1999
Überall in Prag stehen Baugerüste, und auf vielen wird gearbeitet.
Die Zeit, 31.05.1991, Nr. 23
Im Baugerüst gehört Glauben nicht in die Theorie, sondern in die innere Wahrnehmung.
Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 422
Das Baugerüst drei Häuser weiter warf lange Schatten auf den Bürgersteig.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 133
Die Selbstauflösung tritt spätestens dann ein, wenn diese materielle Welt, die von vornherein nur als Baugerüst für den Geist gedacht war, abgerissen wird.
Schott, E.: Rothe. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 31204
Zitationshilfe
„Baugerüst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baugerüst>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baugerät
Baugenossenschaft
Baugenehmigung
Baugeld
Baugelände
Baugeschäft
Baugeschehen
Baugeschichte
baugeschichtlich
Baugesellschaft