Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Baugeschichte, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Bau-ge-schich-te
Wortbildung  mit ›Baugeschichte‹ als Erstglied: baugeschichtlich
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
die Baugeschichte einer Stadt

Typische Verbindungen zu ›Baugeschichte‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baugeschichte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Baugeschichte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist nicht geraten, in die athenische Baugeschichte möglichst viel hineinzugeheimnissen. [Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 22687]
Angesichts dieser Übermacht an Geschichte beschränkte sich der Architekt Jan Rave auf die bloße Baugeschichte. [Die Zeit, 14.05.1993, Nr. 20]
Das ist nicht verboten, jedoch gehen solche Stile mangels Masse nicht in die Baugeschichte ein. [Die Zeit, 25.11.1966, Nr. 48]
Dieses Jahr sei eines der "düstersten Jahre der Baugeschichte" gewesen. [Süddeutsche Zeitung, 06.12.2003]
Es blieb bei der langen Baugeschichte nicht aus, daß in der Öffentlichkeit auch inhaltlich kritische Überlegungen angestellt wurden. [Süddeutsche Zeitung, 29.11.1997]
Zitationshilfe
„Baugeschichte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baugeschichte>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baugeschehen
Baugerüst
Baugerät
Baugenossenschaft
Baugenehmigung
Baugeschäft
Baugesellschaft
Baugesetz
Baugesetzbuch
Baugesetzgebung