Baugesetz, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Baugesetzes · Nominativ Plural: Baugesetze
WorttrennungBau-ge-setz
Wortzerlegungbauen1Gesetz, ↗BauGesetz

Typische Verbindungen zu ›Baugesetz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Paragraph geltend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baugesetz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Baugesetz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die im Baugesetz vorgeschriebenen Freiflächen hinter dem Gebäude entfallen aber nicht.
Der Tagesspiegel, 27.10.1998
Der verantwortende Mensch weiß sich an die Baugesetze des Ethos gebunden.
Die Zeit, 08.04.1966, Nr. 15
Die Baugesetze sollen revidiert und ein nationaler Baukodex soll erlassen werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1963]
Nach dem deutschen Baugesetz können deswegen keine Wohnhäuser außerhalb von baulich geschlossenen Siedlungen errichtet werden.
Die Welt, 31.03.2005
Konstruktion bedeutet die theoretische Auseinandersetzung mit dem musikalischen Material sowie die Gestaltung und Durchformung des Kunstwerks nach vorgegebenen Baugesetzen.
Schneider, Günter: Musik der Meister - Meister der Musik, Gütersloh: Bertelsmann 1977, S. 192
Zitationshilfe
„Baugesetz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baugesetz>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baugesellschaft
baugeschichtlich
Baugeschichte
Baugeschehen
Baugeschäft
Baugesetzbuch
Baugesetzgebung
Baugespann
Baugesuch
Baugewerbe