Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Baugespann, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Baugespann(e)s · Nominativ Plural: Baugespanne
Aussprache [ˈbaʊ̯gəˌʃpan]
Worttrennung Bau-ge-spann
Wortzerlegung bauen1 Gespann, Bau Gespann
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Baugespann
Baugespann
(2011pnm, CC BY-SA 3.0)
CH auf dem Baugrund errichtete, aus Stangen bestehende Konstruktion zur Visualisierung der Ausmaße von Bauvorhaben
Beispiele:
Am vergangenen Freitag konnte mit dem Ausstecken des Baugespanns ein erster, sichtbarer Meilenstein gesetzt werden, morgen wird im Amtsblatt das Baugesuch publiziert. [Luzerner Zeitung, 15.09.2020]
Wenn ein Journalist in einem der lauschigsten Gartenrestaurants von Zürich zwischen Baugespannen sitzt und sich fragt, was hier wieder für ein Spekulationsobjekt durch die oberen Enden des Baugespanns geht, daraufhin die Besitzer ausfindig macht und anruft, jedoch bei einer Anwaltskanzlei landet, dann ahnt er Schlimmes. [Wipkinger Zeitung ab 12.12.2019 in Ihrem Briefkasten, 08.12.2019, aufgerufen am 01.09.2020]
Die alten Häuser wurden abgerissen, das Baugespann steht. [Luzerner Zeitung, 04.07.2019]
Vor seinen Fenstern recken sich Baugespanne in den Himmel. [Neue Zürcher Zeitung, 10.12.2017]
Ein Ballon zeigt die Höhe der Hochhäuser[.] Das Volk muss wissen, wie hoch die Häuser auf der Allmend werden, fordert die SVP. Ein Baugespann ist dem Stadtrat aber zu teuer. [Luzerner Zeitung, 13.12.2007]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Baugespann‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baugespann‹.

Zitationshilfe
„Baugespann“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baugespann>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baugesetzgebung
Baugesetzbuch
Baugesetz
Baugesellschaft
Baugeschäft
Baugesuch
Baugewerbe
Baugewerk
Bauglas
Baugrube