Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Baugewerk, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Baugewerk(e)s · Nominativ Plural: Baugewerke
Worttrennung Bau-ge-werk
Wortzerlegung bauen1 Gewerk, Bau Gewerk

Verwendungsbeispiele für ›Baugewerk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Meine Qualifikation erstreckt sich über das gesamte Baugewerk im Hausfertigbau. [Bild, 03.04.1999]
Herausgekommen ist aber ein Rundumschlag, der alle Baugewerke erfaßt, also auch die Boden‑ und Fliesenleger, ja selbst das Reinigungspersonal. [Süddeutsche Zeitung, 01.12.1995]
Daneben bildeten die Baugewerke (Maurer, Steinmetze, Stukkateure und Zimmerleute) nach wie vor ein unerschöpfl. [o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 29728]
Mit dabei sind alle Baugewerke, Fahrzeugtechnik, Garten‑ und Landschaftsbau, Bäcker und Fleischer sowie Kunsthandwerker. [Der Tagesspiegel, 02.04.2005]
Den Scheck bekam Simona Koß, sie leitet am Oberstufenzentrum in Märkisch‑Oderland das Projekt „Integrative Erstausbildung sozial benachteiligter deutscher und polnischer Jugendlicher in Baugewerken“. [Der Tagesspiegel, 16.02.2004]
Zitationshilfe
„Baugewerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baugewerk>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baugewerbe
Baugesuch
Baugespann
Baugesetzgebung
Baugesetzbuch
Bauglas
Baugrube
Baugrubenaushub
Baugrund
Baugrundstück