Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bauhaus, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bauhauses · Nominativ Plural: Bauhäuser · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Bau-haus
Wortzerlegung bauen1 Haus, Bau Haus
eWDG

Bedeutung

1919 gegründete Kunstschule, die einen besonderen Stil im Bauwesen und in der Innengestaltung entwickelte

Typische Verbindungen zu ›Bauhaus‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauhaus‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauhaus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die Geschichte des Bauhauses ist eine der männlichen Helden. [Die Zeit, 06.09.2012, Nr. 28]
In den alten Platten sind für ihn die Ideen des Bauhauses konserviert. [Die Zeit, 23.04.2001, Nr. 17]
In den alten Platten sind für ihn "die Ideen des Bauhauses" konserviert. [Die Zeit, 23.04.2001, Nr. 17]
Denn das Bauhaus der zwanziger Jahre läßt sich nicht wiederholen. [Die Zeit, 11.12.1995, Nr. 50]
Da das Bauhaus eine internationale Schule war, sind die ehemaligen Studierenden über die ganze Welt verstreut. [Lehmann, A.: Malerei und Plastik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 22685]
Zitationshilfe
„Bauhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauhaus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauhauptgewerbe
Bauhandwerker
Bauhandwerk
Baugruppe
Baugrundstück
Bauhelfer
Bauherr
Bauherrenmodell
Bauherrschaft
Bauhexe