Bauherr, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBau-herr (computergeneriert)
Wortzerlegungbauen1Herr, ↗BauHerr
Wortbildung mit ›Bauherr‹ als Erstglied: ↗Bauherrenmodell · ↗Bauherrschaft
eWDG, 1967

Bedeutung

Person, Instanz, Gemeinde, von der ein Bau vergeben und bezahlt wird
Beispiele:
den Auftrag des Bauherrn ausführen
sich an den Bauherrn wenden
der Bauherr ist die Stadt, der Staat

Typische Verbindungen
computergeneriert

Architekt Baufirma Baumeister Bauträger Bauunternehmer Bauvorhaben Betreiber Eigenheim Eigenleistung Eigentümer Einfamilienhaus Erwerber Generalunternehmer Handwerker Hausbesitzer Hauskäufer Immobilienkäufer Investor Käufer Mieter Modernisierer Nutzer Planer Wohnungsbaugesellschaft Wohnungskäufer angehend fungieren potentiell potenziell privat

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauherr‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bauherren sollten immer erst bezahlen, wenn eine Leistung mängelfrei hergestellt wurde.
Die Welt, 06.12.2002
Dafür hat sich jedenfalls der Bauherr in seinem eigenen Haus entschieden.
Der Tagesspiegel, 11.07.2001
Diese 31000 Mark setzte der Bauherr von seinem Einkommen ab, seine Steuern verringerten sich daraufhin um über 15000 Mark.
Der Spiegel, 03.12.1984
Nach dem Willen des Bauherrn sollte N. ein »Tempel« R. Wagners werden.
o. A.: Lexikon der Kunst - N. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 13215
Dort pachteten die Bauherren von der Stadt Plätze am Wasser.
Lachs, Johannes u. Raif, Friedrich Karl: Rostock, VEB Hinstorff-Verlag 1968, S. 35
Zitationshilfe
„Bauherr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauherr>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauhelfer
Bauhaus
Bauhauptgewerbe
Bauhandwerker
Bauhandwerk
Bauherrenmodell
Bauherrschaft
Bauhexe
Bauhof
Bauholz