Bauherrschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bauherrschaft · Nominativ Plural: Bauherrschaften
WorttrennungBau-herr-schaft
WortzerlegungBauherr-schaft

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bauherrschaft für das Dokumentationszentrum liegt nicht mehr beim Land, sondern beim Bund.
Bild, 12.01.2005
Architekt und Bauherrschaft müssen zusammenwirken, soll ein Beitrag zur Baukultur geleistet werden.
Süddeutsche Zeitung, 07.07.1994
Die Architekten waren dabei meistens Prügelknaben, den launenhaften Schwankungen ihrer wechselnden Bauherrschaft ausgeliefert, drei Legislaturperioden lang.
Die Zeit, 08.11.1985, Nr. 46
Voller Verzweiflung fragte die Bauherrschaft noch einen dritten Ingenieur um Rat, den Tragwerksplaner Jörg Schlaich aus Stuttgart.
Süddeutsche Zeitung, 30.06.2000
Bestimmt ist auch der Architekt Peter Schweger aus Hamburg kompromittiert, durch die Sparauflagen der Bauherrschaft ist er zu viele Kompromisse eingegangen.
Die Welt, 12.11.1999
Zitationshilfe
„Bauherrschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauherrschaft>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauherrenmodell
Bauherr
Bauhelfer
Bauhaus
Bauhauptgewerbe
Bauhexe
Bauhof
Bauholz
Bauhütte
Bauindustrie