Bauingenieur, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBau-in-ge-ni-eur
Wortzerlegungbauen1Ingenieur, ↗BauIngenieur
Wortbildung mit ›Bauingenieur‹ als Erstglied: ↗Bauingenieurswesen · ↗Bauingenieurwesen
eWDG, 1967

Bedeutung

Absolvent einer Fachschule für das Bauwesen mit abgeschlossener Ausbildung

Typische Verbindungen zu ›Bauingenieur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauingenieur‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauingenieur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für den Bauingenieur begann die Welt vor mehr als 45 Jahren instabil zu werden.
Die Zeit, 15.11.2010, Nr. 46
Da reden konservative Bauingenieure mit einem Male von Revolution, Wasserwirtschaftler von sozialer Gerechtigkeit.
Der Spiegel, 19.09.1988
Schon in den ersten Tagen hatte der Bauingenieur mit Keller einen heftigen Zusammenstoß.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 70
Z. erlernte den Maurerberuf, leistete Militärdienst und war als Bauingenieur tätig.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - Z. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 29707
Bis 1989 wurden an der H. Architekten, Städtebauer, Bauingenieure und Baustoffingenieure ausgebildet.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - T. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 1222
Zitationshilfe
„Bauingenieur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauingenieur>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauindustrieverband
Bauindustrie
Bauhütte
Bauholz
Bauhof
Bauingenieurswesen
Bauingenieurwesen
Bauinvestition
Baujahr
Baukasten