Bauinvestition, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bauinvestition · Nominativ Plural: Bauinvestitionen
WorttrennungBau-in-ves-ti-ti-on
Wortzerlegungbauen1Investition, ↗BauInvestition

Typische Verbindungen zu ›Bauinvestition‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauinvestition‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauinvestition‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei Bauinvestitionen sei nach dem langen Winter einiges nachzuholen, zudem hätten die Aufträge für die Industrie spürbar angezogen.
Die Zeit, 21.05.2013 (online)
Die Belastungen der Bauinvestitionen seien nicht mehr so groß gewesen.
Süddeutsche Zeitung, 19.10.2004
Dazu müssten aber vor allem die Bauinvestitionen des Landes steigen.
Die Welt, 21.06.2000
Erstmals seit 1994 gab es wieder eine Zunahme der Bauinvestitionen.
Der Tagesspiegel, 30.06.1998
Das summiert sich zu einer Bauinvestition von mehr als einer halben Milliarde.
Der Spiegel, 07.05.1984
Zitationshilfe
„Bauinvestition“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauinvestition>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauingenieurwesen
Bauingenieurswesen
Bauingenieur
Bauindustrieverband
Bauindustrie
Baujahr
Baukasten
Baukastenprinzip
Baukastensystem
Baukindergeld