Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Baukonstruktion, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Baukonstruktion · Nominativ Plural: Baukonstruktionen
Worttrennung Bau-kon-struk-ti-on · Bau-kons-truk-ti-on · Bau-konst-ruk-ti-on

Typische Verbindungen zu ›Baukonstruktion‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baukonstruktion‹.

Verwendungsbeispiele für ›Baukonstruktion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Danach kann es zulässig sein, Baukonstruktionen "zu einem anderen Zweck als der Beseitigung" im Meer zu plazieren. [Süddeutsche Zeitung, 26.01.1999]
Die hohe Endfestigkeit des selbst verdichtenden Betons gestattet es nunmehr, Baukonstruktionen aus filigraneren Elementen herzustellen. [Die Welt, 16.12.2000]
Vorlesungen und Übungen machten sie mit den Elementen der Baukonstruktion bekannt. [Die Zeit, 24.06.1983, Nr. 26]
Egon Eiermann dachte über leicht abreißbare Baukonstruktionen nach, bis man merkte, dass es leichter ist, Mist zu bauen, als diesen zu beseitigen. [Die Welt, 06.02.2001]
Darin sollen die wichtigsten Daten eines Einfamilienhauses bezüglich Ausstattung und Ausbau, wie etwa die Baukonstruktion eines Hauses, verwendete Materialien oder technische Anlagen, enthalten sein. [Süddeutsche Zeitung, 28.12.2001]
Zitationshilfe
„Baukonstruktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baukonstruktion>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baukonjunktur
Baukommission
Baukolonne
Bauklötze staunen
Bauklötzchen
Baukonzern
Baukosten
Baukostenanschlag
Baukostensenkung
Baukostenzuschuss