Baukonzern, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Baukonzern(e)s · Nominativ Plural: Baukonzerne
WorttrennungBau-kon-zern
Wortzerlegungbauen1Konzern, ↗BauKonzern

Typische Verbindungen zu ›Baukonzern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Augsburger Beinahe-Pleite Bieterkonsortium Essener Frankfurter Gläubigerbanke Insolvenz Konsortium Mannheimer Pleite Rettung Sanierungskonzept angeschlagen drittgroß fünftgrößt gegangen gehörend geraten gewerkschaftseigen insolvent krisengeschüttelt marod sechstgroß spanisch verschuldet viertgrößt zahlungsunfähig zweitgroß österreichisch überschuldet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baukonzern‹.

Verwendungsbeispiele für ›Baukonzern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In jüngster Zeit setzen auch immer mehr kapitalstarke Baukonzerne auf die erneuerbaren Energien.
Die Zeit, 06.04.2005, Nr. 15
Von dem Baukonzern sei nur zu hören, dass er "noch Zeit brauche", sagte Butz.
Der Tagesspiegel, 16.05.2000
In der Verantwortung für den Niedergang des Baukonzerns stehen aber noch ganz andere.
Bild, 10.12.1999
Im Zusammenhang mit der Vermögensüberprüfung beim gewerkschaftseigenen Baukonzern Neue Heimat Wohnungsbau, Hamburg, fällt der Name Treuarbeit.
o. A. [Th.]: Treuarbeit. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]
Im Fall Holzmann zielt das Bündeln der Anteile und Stimmrechte auf eine gemeinsame Beherrschung des Baukonzerns durch die Deutsche Bank und Hochtief.
o. A. [haz.]: Aktien-Pool. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1997]
Zitationshilfe
„Baukonzern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baukonzern>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baukonstruktion
Baukonjunktur
Baukommission
Baukolonne
Bauklötzchen
Baukörper
Baukosten
Baukostenanschlag
Baukostensenkung
Baukostenzuschuss