Baukosten

Grammatik Substantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache 
Worttrennung Bau-kos-ten
Wortzerlegung bauen1Kosten, ↗BauKosten
Wortbildung  mit ›Baukosten‹ als Erstglied: ↗Baukostenanschlag · ↗Baukostensenkung · ↗Baukostenzuschuss
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
die Baukosten berechnen, veranschlagen, überschlagen, ermitteln, senken, decken
die Baukosten gehen in die Millionen

Typische Verbindungen zu ›Baukosten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baukosten‹.

Verwendungsbeispiele für ›Baukosten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Baukosten verdoppelten sich von auf rund 30 Millionen Euro.
Die Welt, 14.04.2004
Die reinen Baukosten beliefen sich auf 43 Millionen Euro (etwa 84 Millionen Mark).
Der Tagesspiegel, 26.07.2001
Selbstverständlich sind hierin die reinen Baukosten gar nicht inbegriffen, sondern damit lediglich die Ausgaben für die besonders künstlerische Ausstattung gemeint.
Wiener, Alfr.: Geschäftsbauten und Reklame. In: Ruben, Paul (Hg.) Die Reklame, Berlin: Paetel 1914, S. 95
Mit diesen reinen Baukosten aber ist es beim Hausbau nicht getan.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 68
Wegen seiner allzu reich ausgestatteten Bauten und damit überhöhten Baukosten wurde H. zeitweise seines Baumeisteramtes enthoben.
o. A.: Lexikon der Kunst - H. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 4590
Zitationshilfe
„Baukosten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baukosten>, abgerufen am 13.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baukörper
Baukonzern
Baukonstruktion
Baukonjunktur
Baukommission
Baukostenanschlag
Baukostensenkung
Baukostenzuschuss
Baukran
Baukredit