Baukostenzuschuss, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBau-kos-ten-zu-schuss
WortzerlegungBaukostenZuschuss
Ungültige SchreibungBaukostenzuschuß
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Zuschuss, mit dem sich der Mieter (z. B. in Form einer Mietvorauszahlung) an den Baukosten des Vermieters beteiligt

Typische Verbindungen zu ›Baukostenzuschuss‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baukostenzuschuß‹.

Verwendungsbeispiele für ›Baukostenzuschuss‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings wolle der Bund der Bahn AG künftig statt rückzahlbarer Darlehen mehr Baukostenzuschüsse gewähren.
Die Welt, 09.11.2000
Dafür erhält sie dann überwiegend Baukostenzuschüsse statt zinsloser Darlehen wie bisher.
Süddeutsche Zeitung, 22.09.2000
Sie ermöglichte als Baukostenzuschuß praktisch erst den Aufbau des Hauses.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 83
Denn außer behördlich noch bewirtschafteten Altwohnungen ist wohl kaum eine Wohnung ohne Zahlung eines mehr oder weniger hohen Baukostenzuschusses zu erhalten.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 67
Zum Bau von öffentlich geförderten Wohnungen dürfen Finanzierungsbeiträge der Wohnungsuchenden als verlorene Baukostenzuschüsse nicht angenommen werden.
o. A.: Zweites Wohnungsbaugesetz (Wohnungsbau- und Familienheimgesetz - II. WoBauG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Zitationshilfe
„Baukostenzuschuss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baukostenzuschuss>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baukostensenkung
Baukostenanschlag
Baukosten
Baukörper
Baukonzern
Baukran
Baukredit
Baukultur
Baukunst
Baukünstler