Baulücke

WorttrennungBau-lü-cke
Wortzerlegungbauen1Lücke, ↗BauLücke
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

unbebautes oder Trümmergrundstück zwischen bebauten Grundstücken

Typische Verbindungen
computergeneriert

Altstadt Baulücke Bebauung Brache Brachfläche Ecke Grundstück Innenstadt Maximilianstraße Neubau Nutzung Oberanger Parkhaus Schließen Schließung benachbart entstanden erfassen errichten füllen gewaltig häßlich innerstädtisch klaffen klaffend letzt riesig schließen schmal vorhanden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baulücke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit drei Jahren blicken sie dabei auf die hässlichste Baulücke der ganzen Stadt.
Süddeutsche Zeitung, 04.01.2000
Man sieht gerade mal drei neue Häuser, in einer Baulücke.
Die Zeit, 02.06.1999, Nr. 23
Mit dem Schließen dieser Baulücke wäre keiner richtig glücklich gewesen.
Süddeutsche Zeitung, 07.11.1996
Der schüttelte schmunzelnd den Kopf und wies auf eine Baulücke direkt neben dem Tor.
Die Welt, 18.12.1999
Bis Ende 2005, so hofft die TLG, soll die letzte Baulücke geschlossen sein.
Der Tagesspiegel, 18.07.2002
Zitationshilfe
„Baulücke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baulücke>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baulöwe
Baulos
Baulizenz
Baulichkeit
baulich
Baulust
baulustig
Baum
Baumallee
Baumangel