Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bauleitplan, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bauleitplan(e)s · Nominativ Plural: Bauleitpläne
Worttrennung Bau-leit-plan
Wortzerlegung bauen1 Leitplan, Bau Leitplan

Typische Verbindungen zu ›Bauleitplan‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauleitplan‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauleitplan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bis Ende Mai müssen alle kroatischen Kommunen verbindliche Bauleitpläne erstellt haben. [Die Welt, 23.04.2005]
Danach ist bisher zum Beispiel nur in begrenzten Fällen eine vereinfachte Änderung oder Ergänzung von Bauleitplänen möglich. [Die Zeit, 08.10.2001, Nr. 41]
Sie können bestimmen, daß Darstellungen des Landschaftsplanes als Darstellungen oder Festsetzungen in die Bauleitpläne aufgenommen werden. [o. A.: Gesetz über Naturschutz und Landschaftspflege (Bundesnaturschutzgesetz - BNatSchG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998]
Nach Auflösung des Planungsverbands gelten die von ihm aufgestellten Pläne als Bauleitpläne der einzelnen Gemeinden. [o. A.: Baugesetzbuch (BauGB). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998]
Daneben schreibt der verbindliche Bauleitplan die Errichtung einer Tiefgarage vor. [Süddeutsche Zeitung, 06.02.2001]
Zitationshilfe
„Bauleitplan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauleitplan>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauleiter
Bauleistung
Bauleidenschaft
Bauland
Baukünstler
Bauleitplanung
Bauleitung
Bauleute
Baulichkeit
Baulizenz