Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bauleitplanung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bauleitplanung · Nominativ Plural: Bauleitplanungen
Worttrennung Bau-leit-pla-nung

Typische Verbindungen zu ›Bauleitplanung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauleitplanung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauleitplanung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Verwaltung will man sich jetzt an die Bauleitplanungen setzen. [Süddeutsche Zeitung, 05.02.2002]
Zu dieser Bauleitplanung haben nun auch die Bürger das Wort. [Süddeutsche Zeitung, 23.03.2001]
Dann läge die gesamte Bauleitplanung in Händen der Fachleute vor Ort. [Bild, 12.03.2002]
Mit einer entsprechenden Bauleitplanung soll die Art der Nutzung geregelt werden. [Süddeutsche Zeitung, 07.03.2003]
Noch in diesem Jahr werde dann mit der Bauleitplanung begonnen. [Süddeutsche Zeitung, 04.01.2001]
Zitationshilfe
„Bauleitplanung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauleitplanung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauleitplan
Bauleiter
Bauleistung
Bauleidenschaft
Bauland
Bauleitung
Bauleute
Baulichkeit
Baulizenz
Baulos