Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Baumaschine, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Baumaschine · Nominativ Plural: Baumaschinen
Aussprache 
Worttrennung Bau-ma-schi-ne
Wortzerlegung bauen1 Maschine, Bau Maschine

Typische Verbindungen zu ›Baumaschine‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baumaschine‹.

Verwendungsbeispiele für ›Baumaschine‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit 1997 sollen sie mehr als 100 hochwertige Baumaschinen nach Polen verschoben haben. [Die Zeit, 30.10.2006 (online)]
Überall stehen Baumaschinen, und es erscheint fragwürdig, ob das geplante Werk rechtzeitig fertig erstellt sein wird. [Die Zeit, 09.06.2004, Nr. 24]
Es ging um die Lieferung einer schlüsselfertigen Anlage zur Produktion von schweren Baumaschinen im Wert von 120 Millionen Dollar an ein Land außerhalb der Gemeinschaft. [Die Zeit, 05.03.1976, Nr. 11]
Für den Ausbau der Straßen sind Baumaschinen nach wie vor stark gefragt. [Die Zeit, 24.04.1958, Nr. 17]
Die Pläne dafür sollen bis Ende 2002 fertig sein, frühestens im Jahr 2003 werden dort also die Baumaschinen anrücken. [Süddeutsche Zeitung, 04.04.1998]
Zitationshilfe
„Baumaschine“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baumaschine>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumart
Baumarktkette
Baumarkt
Baumangel
Baumallee
Baumasse
Baumast
Baumaterial
Baumaßnahme
Baumbast