Baumaterial, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Baumaterials · Nominativ Plural: Baumaterialien
Aussprache 
Worttrennung Bau-ma-te-ri-al
Wortzerlegung bauen1 Material, Bau Material
eWDG

Bedeutung

siehe auch Bauelement, Baustoff
Beispiele:
das Baumaterial transportieren, heranschaffen, liefern
die Baumaterialien waren knapp
das Baumaterial besteht aus Backsteinen

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Baustoff  ●  Baumaterial  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Baumaterial‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baumaterial‹.

Verwendungsbeispiele für ›Baumaterial‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die aufbauwillige Wirtschaft hat außerordentlichen Bedarf an Baumaterial aller Art. [Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]]
Der als Baumaterial dienende Sandstein ist längst wieder schwarzgrau geworden. [Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 340]
Die Stabilität des Baumaterials steigt dabei linear mit der Feuchtigkeit. [Die Zeit, 20.06.1997, Nr. 26]
Auch der Mangel an Baumaterial hat bisher noch nicht beseitigt werden können. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1975]]
Schon 2010 haben sie zusammen das Baumaterial des Albums in drei Tagen eingespielt. [Die Zeit, 04.03.2013, Nr. 09]
Zitationshilfe
„Baumaterial“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baumaterial>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumast
Baumasse
Baumaschine
Baumart
Baumarktkette
Baumaßnahme
Baumbast
Baumbehang
Baumbestand
Baumbewohner