Baumbestand, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Baumbestand(e)s · Nominativ Plural: Baumbestände
Aussprache 
Worttrennung Baum-be-stand
Wortzerlegung Baum Bestand
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
ein Grundstück mit herrlichem alten Baumbestand

Thesaurus

Synonymgruppe
Baumbestand  ●  Bestand  fachspr. · Waldstück  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Baumbestand‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baumbestand‹.

Verwendungsbeispiele für ›Baumbestand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur in den Lagen über 1500 Metern findet man dichten Baumbestand. [Die Zeit, 09.04.2010, Nr. 15]
Einzig der Baumbestand in den tiefer gelegenen Regionen bot Schutz. [Die Zeit, 24.02.1992, Nr. 08]
So wollen sie auf keinen Fall eine Reduzierung des Baumbestandes akzeptieren. [Süddeutsche Zeitung, 14.04.2000]
Der 40 Jahre alte Baumbestand ist allerdings um so prächtiger. [Süddeutsche Zeitung, 07.05.1999]
Wir lagern gegen 1 Uhr bei einer kleinen Niederlassung in einem Baumbestand. [Peters, Carl: Im Goldland des Altertums, München: Lehmann 1902, S. 123]
Zitationshilfe
„Baumbestand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baumbestand>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumbehang
Baumbast
Baumaßnahme
Baumaterial
Baumast
Baumbewohner
Baumbewuchs
Baumblatt
Baumblüte
Baumblütenfest