Baumbestand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBaum-be-stand
WortzerlegungBaumBestand
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
ein Grundstück mit herrlichem alten Baumbestand

Thesaurus

Synonymgruppe
Baumbestand  ●  ↗Bestand  fachspr. · ↗Waldstück  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abholzung Allee Anwesen Biergarten Erhalt Erhaltung Garten Grundstück Grünanlage Grünfläche Kurpark Park Parkanlage Teich Tiergarten Verjüngung abholzen alt dezimieren dicht erhaltenswert herrlich schonen schützenswert umgeben uralt vernichten vorhanden wertvoll üppig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baumbestand‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur in den Lagen über 1500 Metern findet man dichten Baumbestand.
Die Zeit, 09.04.2010, Nr. 15
Schon in den vergangenen Jahren ging der Baumbestand stetig zurück.
Der Tagesspiegel, 14.07.2002
Vorsichtig begann ich den Baumbestand zu untersuchen, es war eine Gruppe starkschwitzender Terpentinbäume.
Rangnow, Rudolf: Tropenpracht und Urwaldnacht, Braunschweig: Gustav Wenzel & Sohn 1938 [1938], S. 106
Wir lagern gegen 1 Uhr bei einer kleinen Niederlassung in einem Baumbestand.
Peters, Carl: Im Goldland des Altertums, München: Lehmann 1902, S. 123
So ging er daran, die Mischwälder abzuschlagen und an ihrer Stelle einheitliche Baumbestände aufzuforsten.
Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 216
Zitationshilfe
„Baumbestand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baumbestand>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumbehang
Baumbast
Baumaterial
Baumast
Baumaßnahme
baumbestanden
Baumbewohner
Baumbewuchs
Baumblatt
Baumblüte