Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Baumensch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Baumenschen · Nominativ Plural: Baumenschen
Worttrennung Bau-mensch
Wortzerlegung bauen1 Mensch1, Bau Mensch1
eWDG

Bedeutung

salopp Synonym zu Baufachmann
Beispiel:
sie hat einen Baumenschen geheiratet

Verwendungsbeispiele für ›Baumensch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vermarkter, Planer und Baumenschen arbeiten hier gemeinsam an einem großen Tisch im ersten Stock, um das Projekt Realität werden zu lassen. [Süddeutsche Zeitung, 15.10.2004]
Der Kölner Baumensch glaubte, sich schon als Eigentümer aufspielen zu können. [Die Zeit, 10.12.1976, Nr. 51]
Ihr oberster Baumensch ist Bayerns größter Bauherr seit Ludwig II. [Die Zeit, 23.07.1971, Nr. 30]
Wie Baumann war auch Lackner ein "Baumensch” mit Temperament und Eigensinn. [Süddeutsche Zeitung, 27.09.2004]
Zitationshilfe
„Baumensch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baumensch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumeister
Baumdiagramm
Baumdach
Baumchirurgie
Baumbude
Baumernte
Baumethode
Baumfalle
Baumfarn
Baumform