Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Baumethode, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Baumethode · Nominativ Plural: Baumethoden
Aussprache 
Worttrennung Bau-me-tho-de
Wortzerlegung bauen1 Methode, Bau Methode
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

beim Bauen angewendete Methode, Art und Weise des Bauens

Typische Verbindungen zu ›Baumethode‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baumethode‹.

Verwendungsbeispiele für ›Baumethode‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Inzwischen aber hat sich der Geist der Zeit dennoch der modernen Baumethoden bemächtigt und damit einem eigenen Baustil den Weg bereitet. [Gudenrath, Eduard: Geist und Gestalt in der Baukunst, Berlin: Oestergaard 1929, S. 108]
Die jetzigen Baumethoden reichen nicht aus, sie müssen vervollkommnet werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1939]]
Allerdings müßten dann Einzelbauteile noch weitgehend genormt und die Baumethoden weiter vereinfacht werden. [Die Zeit, 06.03.1952, Nr. 10]
Da die Baumethoden über die Jahrhunderte fast unverändert gleich blieben, wirkt das Ensemble der Altstadt sehr homogen und geschlossen. [Süddeutsche Zeitung, 07.03.1997]
Durch moderne Baumethoden verschwinden solche Nistplätze zunehmend, weshalb der Bestand in manchen Gebieten rückläufig ist. [Süddeutsche Zeitung, 05.10.2002]
Zitationshilfe
„Baumethode“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baumethode>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumernte
Baumensch
Baumeister
Baumdiagramm
Baumdach
Baumfalle
Baumfarn
Baumform
Baumfrevel
Baumfrevler