Baumkult, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBaum-kult (computergeneriert)
WortzerlegungBaumKult
eWDG, 1967

Bedeutung

Verehrung von Bäumen
Beispiel:
der Baumkult bei den alten Germanen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man denke nur an den Baumkult der Empfindsamkeit, Klopstocks Eichenmanie, den Göttinger Hain.
Die Welt, 31.10.2003
Wir kennen von den Diaguita Baumkulte, Verehrung des Blitzes und der Sonne, der Lamas geopfert wurden.
o. A.: Lexikon der Kunst - D. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 21413
Zitationshilfe
„Baumkult“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baumkult>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumkuchen
Baumkrone
Baumkrankheit
baumkantig
Baumkante
Baumkultus
baumlang
Baumläufer
Baumlaus
Bäumlein