Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Baumpieper, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Baumpiepers · Nominativ Plural: Baumpieper
Worttrennung Baum-pie-per
Wortzerlegung Baum Pieper

Verwendungsbeispiele für ›Baumpieper‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fast immer von einem Baum aus himmelwärts fliegend beginnt der Baumpieper sein Lied. [Die Zeit, 20.05.1988, Nr. 21]
Mit 15 Zentimeter Länge ist der Baumpieper weitaus kleiner als die Lerche. [Die Zeit, 20.05.1988, Nr. 21]
An Waldrändern und an buschgesäumten Feldern ist der Baumpieper anzutreffen. [Die Zeit, 20.05.1988, Nr. 21]
Das Federkleid des Wiesenpiepers unterscheidet sich kaum von dem des Baumpiepers, doch der Wiesenpieper ist deutlich kleiner, und sein Gesang ist unbedeutend. [Die Zeit, 20.05.1988, Nr. 21]
Der Brachpieper ist etwas größer als der Baumpieper, sein Federkleid ist kaum gefleckt, die Brust sandbraun. [Die Zeit, 20.05.1988, Nr. 21]
Zitationshilfe
„Baumpieper“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baumpieper>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumpfleger
Baumpflege
Baumpfahl
Baumonat
Baummarder
Baumpilz
Baumregion
Baumreihe
Baumriese
Baumrinde