Baumpilz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBaum-pilz
WortzerlegungBaumPilz

Verwendungsbeispiele für ›Baumpilz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser Baumpilz beginnt, wenn er trocken genug ist, sofort zu glimmen.
Die Zeit, 10.04.2007, Nr. 03
Umgestürzte Baumstämme sind von Moosen und Baumpilzen bewachsen, die hohe Luftfeuchtigkeit sorgt für beinahe urwaldartige Vegetation mit Wasserfällen, Bächen und schmalen Pfaden.
Die Welt, 15.10.1999
Darüber hinaus bietet Totholz einen idealen Lebensraum, etwa für Baumpilze, Käferlarven oder Spechte.
Der Tagesspiegel, 08.09.2002
Durch ein Panoramafenster neben dem Bett fällt der Blick auf einen tragenden Ast, einen fetten Baumpilz und das Konstmuseet Västerås.
Die Zeit, 29.09.2003, Nr. 39
Zitationshilfe
„Baumpilz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baumpilz>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baumpieper
Baumpfleger
Baumpflege
Baumpfahl
Baumonat
Baumregion
baumreich
Baumreihe
Baumriese
Baumrinde